Feuerbestattung – Die häufigste Bestattungsart

Sie können zwischen einer Vielzahl von Bestattungsarten wählen. Neben der traditionellen Erdbestattung ist die Feuerbestattung in Deutschland eine der häufigsten Bestattungsformen. Mehr als 60 Prozent der Menschen entscheiden sich heutzutage für diese Bestattungsform.



Sie interessieren sich für eine Feuerbestattung? Wir, Ihr Bestattungsinstitut Nagel, begleiten Sie von der Vorsorge bis zur Bestattung. Wir sind für Sie in Stutensee, Karlsruhe, Linkenheim-Hochstetten sowie dem Landkreis da und stehen Ihnen bei all Ihren Fragen zur Seite.

Rufen Sie uns jederzeit an: 07249 / 3874055



Gerne unterstützen wir Sie in sämtlichen Angelegenheiten rund um die Feuerbestattung. Wir bieten Ihnen individuelle Möglichkeiten eines würdevollen Abschieds. Entsprechend den Wünschen des Verstorbenen und der Angehörigen.



Wie läuft eine Feuerbestattung ab?

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene im Sarg in einem Krematorium eingeäschert. Anschließend wird die Asche in eine Urne gefüllt und kann dann auf verschiedene Weisen beigesetzt werden.

Voraussetzung hierfür ist eine Genehmigung. Der Verstorbene muss seinen Wunsch für eine Feuerbestattung zu Lebzeiten in einer handschriftlichen Willenserklärung dokumentiert haben. Liegt keine Willenserklärung vor, können Sie als nächste Angehörige den Willen des Verstorbenen unserem Bestattungsinstitut schriftlich bekunden.

Weiterhin werden Bescheinigungen vom Amtsarzt und/ oder der Polizei zur Einäscherung benötigt. Wir, Ihr Bestattungsunternehmen Nagel, kümmern uns gerne um die entsprechenden Formalitäten und Planungen.



Bevor die Verbrennung des Verstorbenen stattfinden kann, müssen Sie folgende Unterlagen vorlegen können:

  • Der Leichenschauschein
  • Eine amtliche Sterbeurkunde oder eine Bescheinigung über die Zurückstellung der Beurkundung
  • Bescheinigung über die zweite Leichenschau


Eine Feuerbestattung wird frühestens 48 Stunden nach dem Todeseintritt und nicht später als 96 Stunden nach dem Eintritt des Todes durchgeführt.

Gerne organisieren wir nach der Einäscherung des Verstorbenen die Urnenbeisetzung. Diese kann auf Wunsch mit einem Redner/ Geistlichen, nur im engen Familienkreis oder auch anonym stattfinden. 



Nach der Einäscherung: Verschiedene Formen der Beisetzung

Für Feuerbestattungen gilt in Deutschland, ebenso wie für Erdbestattungen, eine Beisetzungspflicht. Dies bedeutet, dass die Asche des Verstorbenen in einer der folgenden Grabstätten beigesetzt werden muss:

  • Kolumbarium

Ein Kolumbarium bzw. eine Urnenwand, wobei die Urne in einer Nische in einer Wand aufbewahrt wird, ist eine Grabstelle ohne Pflegeaufwand. Sie finden ein Kolumbarium meist als ein separates Gebäude vor, das eigens für die Verwahrung von Urnen errichtet wurde. Auf manchen Friedhöfen gibt es eine Urnenmauer entlang einer Friedhofsmauer. 

  • Urnengrab 

Die Urne kann auch auf einen Urnengrab auf einem Friedhof beigesetzt werden. Hierbei können Sie zwischen einem Reihen- oder Wahlgrab, einem anonymen Gemeinschaftsgrab oder einer teil-anonymen Grabstätte auswählen.

  • Urnengrab unter Bäumen 

Deutschlandweit finden Sie zahlreiche Waldfriedhöfe und örtliche Friedhöfe, die Baumbestattungen anbieten. Hierbei wird die Asche des Verstorbenen unter einem Baum beigesetzt.

  • Seebestattung

Eine weitere Möglichkeit einer Beisetzung ist eine Seebestattung in der Nord- oder Ostsee. Bei dieser Bestattungsform wird die Asche in einer wasserlöslichen Urne von einem Schiff aus im Meer beigesetzt.



Im Vergleich zur Erdbestattung auf dem Friedhof, sind die Kosten einer Feuerbestattung deutlich geringer. Denn bei einer Feuerbestattung fallen für Sie weniger Kosten für die Grabnutzung, die Grabstelle und -pflege an. 



Feuerbestattungen mit Ihrem Bestattungsinstitut Nagel

Kontaktieren Sie uns gerne. Wir kümmern uns um die Formalitäten und planen die Feuerbestattung und deren Ablauf nach Ihren Wünschen. In einem persönlichen Gespräch können Sie uns mitteilen, welche Aufgaben wir im Rahmen der Organisation der Trauerfeierlichkeiten übernehmen dürfen und welche sie eventuell selbst erledigen möchten.

Die Trauerfeier kann ganz individuell nach Ihren Wünschen stattfinden: Entweder in der Kirche, der Friedhofskapelle oder in unseren eigenen Räumlichkeiten. Meist wird die Trauerfeier einige Tage vor der Einäscherung abgehalten.



Ihre Fragen zur Feuerbestattung beantworten wir gerne persönlich oder bei einem Telefongespräch. 

Sie können jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen 07249 / 3874055

Wir sind in Karlsruhe, Stutensee, Linkenheim-Hochstetten sowie der umliegenden Region für Sie da.