Was kostet eine Bestattung?

Was kostet eine Bestattung?

Was kostet eine Bestattung?

Die Frage was eine Bestattung oder eine Beerdigung kostet, wird häufig an uns herangetragen. Gerade bei Suchanfragen über das Internet scheint das Preiskriterium eine wichtige Rolle zu spielen. Dabei lässt sich die Frage nicht pauschal beantworten. Die richtige Antwort auf diese Frage wäre daher: “Es kommt darauf an”.

Warum ist es schwer, die Kosten pauschal zu beziffern?

Als Bestattungsinstitut, das sich den strengen Regeln des Bundesverbandes Deutscher Bestatter unterworfen hat, legen wir sehr viel Wert auf Qualität und Kundennähe. Wir nehmen uns Zeit, um die Wünsche des Verstorbenen und der Angehörigen zu ermitteln und hieraus eine ganz individuelle Bestattung nach Ihren Wünschen zu organisieren. Hierbei ist es uns wichtig, dass jede Trauerfeier auf die Wünsche und Bedürfnisse der Angehörigen ausgerichtet ist. Da jede Familie andere Wünsche hat, was ihnen wichtig ist, wird auch jede Trauerfeier und jede Bestattung etwas anders sein. Dies spiegelt sich auch in der Preisgestaltung wieder. Bei unserem Bestattungsinstitut erhalten Sie nach unserem Gespräch jeweils ein ganz individuelles Angebot, das auf ihre Wünsche angepasst ist. Preistransparenz ist für uns eines der wichtigsten Kriterien bei unserer Arbeit. Sie sollen schon im Vorfeld wissen was preislich auf Sie zukommt. In einem persönlichen Gespräch ermitteln wir daher Ihre Wünsche und erstellen individuell für Sie das Angebot.

Mit welchen Kosten muss ich ungefähr rechnen?

Auch diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Dies hängt von vielen Faktoren ab. Soll bei der Trauerfeier ein Freier Redner sprechen oder ein Vertreter der Kirche? Soll die Trauerhalle genutzt werden oder die Bestattung im Freien stattfinden? Soll Musik von der CD gespielt werden, ein Organist oder ein Livemusiker die Trauerfeier begleiten? Soll ein schlichter oder ein aufwendiger Blumenschmuck die Trauerfeier umrahmen? Dies sind nur einige der Kriterien, die den Preis einer Trauerfeier bestimmen.

Durchschnittliche Kosten von Bestattungen in Deutschland

Es ist sehr schwierig die durchschnittlichen Kosten einer Bestattung zu bestimmen. Dennoch hat die Internetplatform Statista.com es einmal gewagt die durchschnittlichen Kosten von einer Bestattung in Deutschland aufzulisten. Die Statistik ist aus dem Jahr 2020 und sollte nur als unscharfer Richtwert verstanden werden. 

Quelle: Statista.com (Durchschnittliche Kosten von Bestattungen in Deutschland(in Euro)) – Todesfall-Checkliste.de

Die durchschnittlichen Kosten sind hierbei mit 12.980 Euro angegeben. Diese gliedern sich wie folgt auf: 

  • Steinmetz (Grabstein mit Gravur, Grabeinfassung) 5.000 Euro
  • Bestattungsinstitut (Überführung, Sarg, Urne, Aufbahrung) 3.000 Euro
  • Friedhof (Grabkosten und Beisetzungsgebühr) 2.500 Euro
  • Weitere Bestattungskosten (Kirche, Trauerredner, Todesanzeige, Leichenschmaus) 1.830 Euro
  • Friedhofsgärtner pro Jahr (Dauer Grabpflege) 350 Euro
  • Floristen (Trauerkranz, Blumen, Sargschmuck und Dekoration) 300 Euro

Sie sehen an dieser Auflistung wie viele unterschiedliche Faktoren den Preis einer Bestattung bestimmen. Angefangen von den Friedhofsgebühren, die je nach Friedhof, Gemeinde und Stadt sich unterschiedlich verhalten können bis hin zu den Blumen oder dem Blumenschmuck der von einfach bis aufwendig gestaltet werden kann.

Auch bei der anonymen Bestattung gibt es Preisunterschiede

Anonyme Bestattungen gibt es als halbanonyme und komplett anonyme Bestattung. Der Unterschied liegt darin, dass bei der halbanonymen Bestattung die Angehörigen bei der Beisetzung anwesend sein können. Bei der komplett anonymen Bestattung ist dies je nach Stadt bzw. Gemeinde unter Umständen nicht möglich. Weitere Informationen zur anonymen Bestattung finden Sie hier.

Seebestattung als günstigere Alternative

In Anbetracht dessen, dass die Friedhofsgebühren einen erheblichen Anteil der Kosten für eine Bestattung ausmachen, kann unter Umständen eine Seebestattung eine günstigere Alternative sein. Voraussetzung für die Seebestattung ist, dass vorher eine Kremation, d. h. eine Einäscherung des Verstorbenen erfolgt ist. Die Urne wird dann einer Reederei übergeben, die sich auf Seebestattung spezialisiert hat. Die Reederei wird dann die Asche des Verstorbenen mit an Bord nehmen, eine bestimmte Stelle auf dem Meer anfahren und dort die Urne zu Wasser lassen. Bei der Urne handelt es sich um eine spezielle für Seebestattungen zugelassene Urne. Diese löst sich binnen einer gewissen Zeit auf und gibt die Asche dem Meer frei.

Alternative Bestattungswald

Auch die Bestattung in einem Bestattungswald, z.b. Friedwald, kann eine Alternative zur traditionellen Bestattung darstellen. Auch hier muss vor der Beisetzung eine Einäscherung des Verstorbenen erfolgen. Die Beisetzung der Asche findet dann am Fuße eines Baumes in einem speziell für Bestattungen zugelassenen Bestattungswald statt.

Verstreuen der Asche

Das Verstreuen der Asche eines Verstorbenen ist in Deutschland nach dem Bestattungsgesetz nicht erlaubt. Was in Deutschland nicht möglich ist, ist in unseren Nachbarländern schon seit längerer Zeit möglich. Zum Beispiel in Holland oder in der Schweiz ist das Verstreuen der Asche auf dafür speziell vorgesehen Plätzen möglich. Es ist im Ausland auch möglich, die Asche mit einem Ballon oder Heißluftballon in alle Winde zu verstreuen. Auch die Luftbestattung ist eine Alternative! Hier gibt es einige Besonderheiten zu beachten, über die wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch informieren.

Ein Diamant ist für die Ewigkeit

Was auf den ersten Blick etwas außergewöhnlich erscheint, kristallisiert sich doch für einige als die ideale Möglichkeit heraus, den geliebten Mensch in würdevoller Erinnerung zu behalten. Die Rede ist von einer sogenannten Diamantbestattung. Auch für diese Bestattungsform ist die Voraussetzung, dass der Verstorbene zuerst eingeäschert wird. Nach der Kremation wird ein Teil der Asche entnommen, in einem speziellen Verfahren hieraus der Kohlenstoff entzogen und aus dem Kohlenstoff wird dann in einem eigens hierfür entwickelten Verfahren der Diamant gepresst. Die restliche Asche kann ganz normal beigesetzt werden. Nach einigen Wochen Reifung ist der Diamant dann fertig. Dieser kann dann zum Beispiel in ein Schmuckstück eingearbeitet werden und die Erinnerung an einen geliebten Menschen zum Beispiel so immer am Herzen getragen werden.

Individualität vs. Pauschalpreis

Wie Sie erkennen können sind die Möglichkeiten der Abschiednahme sehr vielfältig. Für uns als Bestatter steht die Individualität einer Abschiednahme im Vordergrund. So individuell und frei bestimmt wie ein Mensch sein Leben gelebt hat, so sollte auch der Abschied von einem geliebten Menschen gestaltet werden können. Daher versuchen wir mit individuell auf den Verstorbenen und die Angehörigen angepassten Angeboten einen würdevollen Abschied für einen geliebten Menschen zu gestalten.

Individualität bedeutet nicht gleich teuer

Oftmals ist eine individuell gestaltete Trauerfeier nicht teurer als ein Pauschalangebot eines reinen Internetbestatters. Hierbei ist wichtig das Kleingedruckte zu lesen, zu hinterfragen welche weitere Kosten dennoch auf Sie zukommen werden. Wir nehmen uns bei unserer Beratung Zeit für Sie und erklären Ihnen sämtliche Kostenstrukturen und Sie wissen am Ende des Gesprächs, was genau auf Sie zukommen wird. Dabei liegen wir auch oftmals unter den oben erwähnten durchschnittlichen Kosten für eine Bestattung. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. 

admin



    Nagel Bestattungen Bestattung in Stutensee, Karlsruhe, Linkenheim-Hochstetten und Umgebung hat 5,00 von 5 Sternen 44 Bewertungen auf ProvenExpert.com